FacebookInstagramLinkedInmenu-iconPinicon-playscroll-downsearchTwitterShapeYouTube
Menu
Mo November 25 10:26 2013 Kategorie Unternehmensnachrichten

Nokian Forest King TRS2: Spitzeninnovation für die Waldbaustelle mit oder ohne Raupenbänder

Die Reifenneuheit Nokian Forest King TRS2, die in diesem Herbst auf den Markt kommt, ist so konzipiert, dass der Reifen seinem Fahrer selbst unter den härtesten Bedingungen bedingungslos gehorcht – mit oder ohne Raupenbänder. Der Entwicklungsarbeit einer derartig innovativen
{LF}Kombination liegt eine enge Zusammenarbeit mit Profis, die mit Forstmaschinen arbeiten, zugrunde. Somit wird der Reifen nahezu allen Herausforderungen gerecht, die in der forstwirtschaftlichen Praxis identifiziert worden sind. Dadurch verlaufen die Arbeiten reibungsloser und wirtschaftlicher.

– Ausgangspunkt für die Entwicklung dieses Reifens waren der beste Griff und die stärkste Beständigkeit auf dem Markt – mit oder ohne Raupenbänder.
Wir haben den seitlichen Griff dieses auch ansonsten robusten Reifens mit schärferen Schultern und einer erneuerten Stollenstruktur verstärkt. Die neue Super-Shovel-Stollenstruktur verbessert den Griff und verleiht den Raupenbändern eine Zusatzstütze, berichtet Herr Heinämäki, der als Produktleiter Forstmaschinenreifen bei Nokian Heavy Tyres tätig ist. Die Reifenneuheit stützt das Raupenband vollständig auf der gesamten Reifenoberfläche, was dazu führt, dass der Raupenschuh in einer geraden Position auf der Oberfläche sitzt.
 
Somit folgt die Maschine ihrem Fahrer selbst in anspruchsvollen Positionen mit einer möglichst geringen Verzögerung, was in einem sichereren und geschmeidigeren Arbeitsablauf resultiert.
 
Als Raupenbänder sind zum Beispiel die für den Nokian-Forest-King-TRS konzipierten Bänder geeignet, wenn das Gelände dies erforderlich macht.
 
Darüber hinaus verleiht die breitere Lauffläche dem Reifen einen guten seitlichen Griff und reduziert den Bodendruck erheblich. Dies führt gleichzeitig dazu, dass sich der Reifen zuverlässig verhält und die unnötige Bodenverdichtung, die neues Wachstum sonst beeinträchtigen würde, wird dadurch auch vermieden.
 
Schutz vor Stichen
 
Wenn ein Reifen wegen eines Stiches beschädigt wird, müssten die Arbeiten auf der Waldbaustelle für eine Weile unterbrochen werden, was viel Geld kosten würde. Das Ziel der Entwicklungsarbeit eines stichschutzes für Reifen besteht darin, dass im Gelände ohne unnötige Unterbrechungen gearbeitet werden kann. Die Bereiche zwischen den Stollen vermehren den Griff zwischen Raupenbändern und Reifen, aber bei dieser Reifenneuheit ist der Stichschutz noch weiter verbessert worden, indem die Materialstärke auf den Schultern des Reifens zugenommen hat und der Rillenboden erhöht worden ist. Auch die Flanken wurden gerader gestaltet, um den Stichund Schnittschutz zu vermehren. Somit zielen die Stiche, die neben der Fahrspur direkt nach oben gehen, nicht auf den Reifen selbst.
 
Der Reifen ist für Forstmaschinen und Harvester bis zu 15 Tonnen geeignet. Der Nokian Forest King TRS2 wird in der Größe 710/45-24.5 auf den Markt gebracht. Die Größen 600/55-26.5 und 710/40-24.5 lanciert Nokian Heavy Tyres im Frühjahr 2014.