WIE HILFT IHNEN DIE EU-REIFENKENNZEICHNUNG BEM REIFENKAUF?

WIE HILFT IHNEN DIE EU-REIFENKENNZEICHNUNG BEM REIFENKAUF?

Finden Sie die besten Reifen für Ihr Fahrzeug

Die Klassifizierungskriterien auf der Reifenkennzeichnung sollen den Vergleich zwischen Reifenmodellen mit genormten Klassifizierungsinformationen vereinfachen.

Die Kennzeichnung ist seit 2012 verpflichtend für alle Sommerreifen, Ganzjahresreifen und spikelose Winterreifen für Pkw, SUV, Vans, LKW und Busse, die im Euroraum verkauft werden. Die Klassifizierungskriterien Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und externes Rollgeräusch sowie Schnee- und Eishaftung für Winterreifen sollen Fahrern die einfachere Auswahl von sichereren und kraftstoffeffizienteren Reifen ermöglichen. Die Kennzeichnung ist als Aufkleber am Reifenprofil angebracht, die Informationen sind jedoch auch online auf den Webseiten und in den Reifenshops von Reifenherstellern und Wiederverkäufern verfügbar.

NASSHAFTUNG

SICHERHEIT BEI NÄSSE

Bei der EU-Reifenkennzeichnung steht die Klassifizierung A für den besten Grip, während E den schwächsten Grip ausweist. Insbesondere bei Sommerreifen ist die Nasshaftung wichtig, was die Sicherheit anbelangt, da diese Aufschluss über das Bremsverhalten des Fahrzeugs auf nasser Fahrbahn gibt. Reifen mit exzellentem Grip bei Nässe haben einen kürzeren Bremsweg, ein stabileres Handling und ein besseres Fahrverhalten.

KRAFTSTOFFEFFIZIENZ

UMWELTFREUNDLICHER UND ÖKONOMISCHER FAHREN

Die Kraftstoffeffizienz wird auf der Kennzeichnung in einer Skala von A bis E angezeigt. Reifen der Klasse A haben die geringsten und Reifen der Klasse E die größten Auswirkungen auf den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Ein hochwertiger Reifen kann erhebliche Einsparungen mit Blick auf die Kraftstoffkosten ermöglichen. Mit einem Reifen der Klasse A kann ein Fahrzeug auf 100 Kilometer bspw. 0,1 Liter weniger Kraftstoff verbrauchen, als mit einem Reifen der Klasse B. Beim Vergleich zwischen der besten und schlechtesten Bewertung, können jährlich bis zu 90 Liter Kraftstoff eingespart werden.

ROLLGERÄUSCH

WENIGER LÄRMVERSCHMUTZUNG

Die Kennzeichnung für das externe Rollgeräusch erläutert, wie laut der Reifen für Menschen außerhalb des Fahrzeugs ist. Anders gesagt, der Wert gibt nicht Aufschluss über den Geräuschpegel im Fahrzeuginneren. Das externe Rollgeräusch wird nicht in Dezibel angegeben und die Buchstaben A, B und C weisen den Geräuschpegel aus, wobei A am geräuschärmsten ist.

SCHNEE- UND EISHAFTUNG

SICHERHEIT IM WINTER

Zusätzlich zu den oben genannten Werten weisen Reifen, die für schwierige Winterbedingungen zugelassen sind, die Schneehaftungskennzeichnung (Snow Grip Marking) auf. Reifen, welche die internationale Prüfmethode für Eishaftung bestehen, tragen die Eishaftungskennzeichnung (Ice Grip Marking) in ihrer Kennzeichnung. Diese Kennzeichnungen geben am besten Aufschluss über die Tauglichkeit von Reifen für ein sicheres Fahren auf winterlicher Fahrbahn. Die EU-Reifenkennzeichnung gilt nicht für spikelose Reifen – bei Ihrer Reifenauswahl gilt es also auch, Ihre üblichen Fahrbedingungen zu berücksichtigen.