Menu

Fragen und Antworten zur Manipulation bei Tests von Automagazinen durch Nokian Tyres

Am 24. Februar 2016 hat Nokian Tyres offiziell mitgeteilt, dass unsere Vorgehensweisen bei Reifentests in Fahrzeugmedien Inder Vergangenheit nicht immer der nachhaltigen Strategie des Unternehmens entsprachen. Wir haben unser Fehlverhalten offen eingestanden, uns dafür entschuldigt und entsprechende Abhilfemaßnahmen eingeleitet.

Die Reifenvergleichstests in den einschlägigen Autofachzeitschriften in Skandinavien, Russland und Mitteleuropa sind seit vielen Jahren sehr zuverlässig. Unsere Premium-Produkte der letzten Jahre wurden von unabhängigen Testern gründlich getestet, und die Reifen im Einzelhandel oder aus der Serienfertigung gekauft.

Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass unsere gesamten Produkte stets äußerst sicher und von hoher Qualität sind und waren.

Transparenz ist unabdingbar und für jeden von Nutzen, besonders für den Verbraucher

Die Tests von unabhängigen Zeitschriften und Verbraucherorganisationen haben immer einen großen Einfluss auf die Sicherheit des Verbrauchers und die Reifenentwicklung in Europa gehabt. Die Tester legen die Zielvorgaben fest und legen besonderen Wert auf sicherheitsrelevante Merkmale.

Uneingeschränkte Transparenz und ethisches Verhalten auch bei Reifentestverfahren an den Tag zu legen, ist wichtig für alle Beteiligten. Es liegt im Interesse der Verbraucher, der Testinstitute, der Verlage und Hersteller. Es sorgt dafür, dass Verbraucher sich auf vergleichende Reifentests verlassen können und auch in Zukunft mit den sichersten Reifen unterwegs sind. Wir schlagen ebenso vor, gängige, branchenweit gültige, ethische Reifentestgrundlagen gemeinsam zu erarbeiten. Wir werden dies auf jeden Fall selber tun.