FacebookInstagramLinkedInmenu-iconPinicon-playscroll-downsearchTwitterWhatsappYouTube
Menu
Do August 13 06:50 2020 Kategorien Produktmitteilungen, Unternehmensnachrichten

Sommerreifen-Umfrage: Autofahrer sehen Fahrverhalten anderer Fahrer als Hauptrisiko-Faktor, Reifenzustand ebenfalls nicht zu vernachlässigen

Mehr als die Hälfte der europäischen Autofahrer ist der Auffassung, dass das Fahrverhalten anderer Verkehrsteilnehmer das Hauptrisiko bei Autofahrten im Sommer darstellt. Zu diesem Ergebnis kam die letzte Sommerreifen-Umfrage von Nokian Tyres und zeigt damit, dass der Faktor Mensch weiterhin eine wesentliche Rolle im Betrieb von Fahrzeugen spielt. Dasselbe gilt für die Verantwortlichkeit, die mit dem Einsatz der richtigen Reifen in der jeweiligen Jahreszeit einher geht.

Laut der Umfrage von Nokian Tyres[1] wurde die Einschätzung des höchsten Verkehrs-Risikos auf sommerlichen Straßen durch das Verhalten anderer Fahrer, überhöhte Geschwindigkeit und die Benutzung des Telefons während der Fahrt bestimmt. Umfrageteilnehmer aus Tschechien, Polen und Italien haben das geringste Vertrauen in andere Verkehrsteilnehmer.

Die Gefahr, die von einer zu schneller Fahrtgeschwindigkeit ausgeht, wurde besonders von polnischen und tschechischen Umfrage-Teilnehmern betont. Für die italienischen Umfrage-Teilnehmer stellt die Verwendung eines Telefons oder anderer Geräte während der Fahrt den größten Gefahrenfaktor dar. Es ist interessant festzustellen, dass die mit dem Autofahren verbundenen Risiken für die Befragten, die älter als 51 Jahre sind, die größte Sorge darstellen. In dieser befragten Altersgruppe achten die meisten Autofahrer auf das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer sowie auf die vorherrschenden Straßenverhältnisse. Dies mag daran liegen, dass sich ältere Autofahrer bewusst sind, dass sie länger brauchen, um zu reagieren, und auch daran, dass ihre Autos oft älter und nicht mehr die modernsten Modelle sind.

Auf den Zustand der Reifen kommt es an

Mehr als ein Drittel der Autofahrer kontrolliert das Laufflächenprofil der Reifen halbjährlich. 24 Prozent überprüfen das Restprofil alle zwei bis drei Monate, 13 Prozent tun dies nur einmal pro Jahr. Zehn Prozent der Umfrage-Teilnehmer konnten sich nicht mehr daran erinnern, wann sie zuletzt den Zustand ihrer Reifen kontrolliert hätten, oder ob sie dies überhaupt jemals getan haben. Zu den Befragten, die am meisten über den Zustand ihrer Reifen nachdenken, sprich die Teilnehmer, die alle zwei bis drei Monate die Reifen-Profiltiefe kontrollierten, gehörten hauptsächlich Italiener – Personen, die jährlich 30.000 bis 40.000 Kilometer oder mehr zurücklegen, männlich und über 66 Jahre sind.

Unsere Umfrage zeigt, dass nur eine geringe Prozentzahl an Autofahrern die Aufmerksamkeit auf die Abnutzung der Reifen richtet. Doch Reifen sind der einzige Kontaktpunkt des Fahrzeugs mit der Straße und beim Thema Verkehrssicherheit ist deren Zustand entscheidend. Zum Beispiel kann sich der Bremsweg eines abgefahrenen Reifens bei einer Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde mit einer Rest-Profiltiefe von zwei Millimetern auf einer nassen Straße im Vergleich zu neuen Reifen um zwölf Meter verlängern (Auto-Magazin Tekniikan Maailma 16/2016). Gleichzeitig ist interessant, dass die Befragten in allen Ländern betonten, wie wichtig Sicherheitsmerkmale wie Reifen-Grip auf nassen und trockenen Straßen, Reifenstabilität und Fahrsicherheit in gefährlichen Situationen sind. Derartige Merkmale gelten als wesentliche Reifen-Eigenschaften, auf die Verbraucher beim Kauf neuer Reifen besonders achten“, sagt Martin Dražík, Produktmanager bei Nokian Tyres CE.

Sicherheit geht vor

Wenn Autofahrer das schöne Sommerwetter genießen, kann die Gefahr einer Fahrt bei Regen schnell in Vergessenheit geraten. Unerwartet auftretender Platzregen erhöht die Gefahr von Aquaplaning, besonders, wenn sich in kürzester Zeit eine große Wassermenge auf der Fahrbahnoberfläche und in den Spurrillen ansammelt. Bei der Auswahl von Sommerreifen sollte daher darauf geachtet werden, dass es sich um Reifen handelt, die für sicheres Fahren bei nassen Straßenbedingungen entworfen wurden, wie etwa beim Nokian Wetproof. Zusätzlich sollten sichere Sommerreifen über eine RestProfiltiefe von mindestens vier Millimetern verfügen und das Reifenalter sollte sechs Jahre nicht überschreiten.

 

Weitere Informationen:

Sommerreifen gehören auf sommerliche Straßen

Nützliche Tipps für die Reifen-Wartung


Bildmaterial sowie eine Infografik finden Sie hier.

Pressekontakt:  

Nokian Tyres GmbH, Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg

Zuzana Seidl, Public Relations Manager CE, Nokian Tyres,
E-Mail: Zuzana.Seidl@nokiantyres.com, Tel.: +42 0 603578866 

Stefanie Künstner, Public Relations Manager, PR-Agentur Weber Shandwick,
E-Mail: SKuenstner@webershandwick.com, Tel.: +49 89 380179 19 

 

[1] Erhobene Daten basieren auf einer Online-Umfrage (Mai 2018), durchgeführt von Nokian Tyres und der Forschungsgesellschaft Taloustutkimus Oy. Die Umfrage wurde in fünf Ländern durchgeführt (Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Tschechische Republik), mit einer Teilnehmerzahl von bis zu 1.000 Personen pro Land.