FacebookInstagramLinkedInmenu-iconPinicon-playscroll-downsearchTwitterShapeYouTube
Menu
Do Dezember 13 11:37 2012 Kategorien Unternehmensnachrichten, Produktmitteilungen

Das neue schwedische Winterreifengesetz für schwere Fahrzeuge betrifft alle Lastwagen



Der Anfang nächsten Jahres in Schweden in Kraft tretende Winterreifenzwang für die Antriebsachsen von schweren Fahrzeugen erhöht die Verkehrssicherheit in der Wintersaison erheblich.

Gemäß dem letzte Woche getroffenen Beschluss der schwedischen Regierung müssen alle schweren Fahrzeuge, die in der Zeit vom 1. Dezember bis 31. März in Schweden unterwegs sind, bei winterlichen Wetterverhältnissen Winterreifen mit mindestens 5 mm Profiltiefe auf ihren Antriebsachsen haben. Das neue Gesetz tritt Anfang nächsten Jahres in Kraft. Den Hintergrund für das Gesetz bilden traurige Statistiken über Verkehrsunfälle in den vergangenen Wintern, an denen Lastwagen mit abgefahrenen Reifen beteiligt waren.

Laut einer Studie der schwedischen Verkehrsbehörde hatte fast die Hälfte (45 %) der ausländischen Lastwagen und Anhängerkombinationen, die letzten Winter von der Straßen abgekommen waren, auf der Antriebsachse Reifen mit schwacher Profiltiefe. Neben den Unfällen haben viele mit schlechten Reifen ausgerüstete Lastwagen, die von der Straße abgekommen oder auf glatten Hängen liegen geblieben sind, erhebliche Verkehrsstörungen verursacht.

Nokian Tyres hält die neuen schwedischen Bestimmungen für einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Winter.

− Das ist ein wichtiger und guter Beschluss der schwedischen Regierung, die jetzt ein für alle Mal klarstellt, dass sie die Verkehrssicherheit und die Reibungslosigkeit des Transportes ernst nimmt. Es kommt vor allem auch darauf an, dass alle Transportgesellschaften in Schweden diese Bestimmungen einhalten, unabhängig vom Ursprungsland. Der nordische Winter kann sehr hart sein, und es ist äußerst wichtig, dass auf allen Achsen die richtigen Reifen verwendet werden, sagt Pontus Stenberg, Direktor des LKW-Reifenbereichs von Nokian Tyres.

Augenmerk auf die Bereifung der gesamten Fahrzeugkombination



Das größte Problem sind Lastwagen, die mit abgefahrenen oder für den nordischen Winter ungeeigneten Reifen unterwegs sind. Die Fahrzeuge der nordischen Transportunternehmen, die sich mit Winterwetter auskennen, verwenden in aller Regel gute, für nordische Verhältnisse entwickelte Winterreifen. Im Allgemeinen findet ein Reifenwechsel im Herbst vor Beginn der winterlichen Wetterverhältnisse statt, wodurch gewährleistet wird, dass Griff und Leistung der Reifen möglichst gut sind.

Ein Gesetz über gute Winterreifen für Antriebsräder fördert auch in Finnland die Sicherheit des Schwerlastverkehrs. Nokian Tyres betont außerdem, dass man gute Winterreifen nicht nur als Antriebsreifen, sondern auch als Anhängerreifen benötigt. Bei Anhängern muss die Rillentiefe der Reifen mindestens 3 Millimeter betragen.

− Im Winter muss man auf die Bereifung des gesamten Fahrzeugs achten. Häufig werden neue oder runderneuerte Reifen im Herbst aufgezogen. Für die Sicherheit ist es auch wesentlich, dass richtige Winterreifen mit einem offenen Profil und M+S-Kennzeichnung verwendet werden. Die Beherrschbarkeit der Fahrzeugkombination mit Reifen, die für winterliche Straßenverhältnisse entwickelt wurden, ist bei glatten Straßen von einem ganz anderen Niveau als die abgefahrener Reifen. Beim Anhalten, Anfahren und in Kurven lässt sich der Griff mit zuverlässigen Reifen wesentlich besser beherrschen, versichert Stenberg.

Mit abgefahrenen Reifen ein bis zu 30 % längerer Bremsweg



Bei der von Nokian Tyres im März in Ivalo veranstalteten Wintertestveranstaltung für schwere Fahrzeuge trat die Bedeutung einer guten Bereifung der gesamten Fahrzeugkombination deutlich zutage. Bei einer Fahrzeugkombination, die mit abgefahrenen Reifen ausgestattet war, war der Bremsweg bei einem ABS-Bremssystem auf harter Schneedecke und auf Eis mehr als 30 % länger als der Bremsweg einer Kombination mit neuen Nokian Hakkapeliitta-Reifen. Die Fahrzeugkombination mit abgefahrenen Reifen hatte an der Stelle, an dem die Kombination mit neuen Reifen bei einer Fahrgeschwindigkeit von 70 km/h bereits zum Stehen kam, noch eine Geschwindigkeit von 35 km/h.

− Alle unsere Nokian Winterantriebsreifen und auch alle unsere für den Gebrauch im Winter gedachten Noktop Laufflächenmaterialien erfüllen die Anforderungen des neuen schwedischen Gesetzes. Unserer starken Kompetenz liegt unsere Erfahrung zugrunde. Wir haben den weltweit ersten Winterreifen für den schweren Berufsverkehr, den Kelirengas, bereits 1934 entwickelt, ruft uns Stenberg ins Gedächtnis.

Mehr zum Thema:

Gute Winterreifen sowohl beim Antriebswagen als auch beim Anhänger sind die Voraussetzung für sicheres Fahren im Winter

Sehen Sie sich das Testvideo über die Winterbereifung von schweren Fahrzeugen an
http://youtu.be/XQM_KX6yW8o

Bereiten Sie sich auf den Winter vor, lassen Sie sich nicht von ihm überraschen
http://www2.nokiantyres.com/lastkraftwagen-und-busse/

LKW-Reifen von Nokian: Sicherheit und Wirtschaftlichkeit

Die Lkw- und Busreifen von Nokian Tyres werden für den anspruchsvollen Einsatz im Transportgewerbe und für wechselhafte Bedingungen konzipiert, um bei allen Witterungen und Straßenbedingungen sicheres Fahren zu gewährleisten. Die beim Fahren vorkommenden Extremsituationen werden in allen Jahreszeiten in unseren eigenen Testzentren getestet, die in Ivalo im finnischen Lappland und im westfinnischen Nokia liegen. Für die weitere Veredelung werden mit den Reifen das ganze Jahr hindurch Millionen von Kilometern in unterschiedlichsten Einsatzumgebungen und Witterungen zurückgelegt. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit Verkehrs- und Transportunternehmern sind wir in der Lage, wertvolle Erfahrungen aus der Praxis zu gewinnen, was zur Unterstützung der Planungsarbeit dient. Das Ziel des vielfältigen Reifentestens besteht darin, für das Berufskraftfahren die sichersten und wirtschaftlichsten Reifen auf dem Markt anzubieten.

Weitere Informationen:

Nokian Tyres plc
Direktor Pontus Stenberg, LKW-Reifen
Tel. +358 10 401 7232
pontus.stenberg(at)nokiantyres.com

www.facebook.com/nokiantyres
www.youtube.com/NokianTyresCom