• Bookmark and Share
Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeffizienz

Leichter, weiter rollend und umweltfreundlicher

 

 

Der Anteil des Rollwiderstandes am Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs beträgt etwa 20 Prozent. Er beeinflusst die Energieeffizienz und dadurch auch die Betriebskosten und die Kohlendioxidemissionen des Wagens. Je kleiner der Rollwiderstand, desto kleiner der Kraftstoffverbrauch.

 

Die Energieeffizienzklasse beschreibt den Rollwiderstand. Diese Klasse gibt an, wie hoch der Anteil des Reifens am Kraftstoffverbrauch und den CO2-Emissionen ist.

 

Es gibt sieben Klassifizierungskategorien von A (grün) bis G (rot). Die Klasse A ist die beste, die Klasse G die schlechteste, und die Klasse D wird nicht verwendet.

 

Die Kraftstoffersparnisse und die Fahrsicherheit sind sehr stark von dem Fahrverhalten des Fahrers abhängig. Berücksichtigen Sie die folgenden Faktoren:

 

  • Mithilfe eines wirtschaftlichen Fahrstils kann der Kraftstoffverbrauch deutlich reduziert werden.
  • Um die Fahrsicherheit und den Fahrkomfort zu optimieren, sollte der Reifenluftdruck in regelmässigen Abständen kontrolliert werden.
  • Zu niedriger Luftdruck erhöht den Verschleiß des Reifens merklich, beeinflußt den Kraftstoffverbrauch und stellt ein klares Verkehrssicherheitsriskio dar.
  • Ein verantwortungsbewußter Fahrer ist über die Eigenschaften und den Zustand seiner Reifen informiert. Nur ein Fahrer, der Fahrzeug und Reifen kennt, kann seine Fahrgeschwindigkeit und den Sicherheitsabstand an die Wetter- und Streckenverhältnisse anpassen. 

Fünf volle Tanks während der Lebensdauer der Reifen

 

 

Vergleicht man die Kraftstoffersparnisse pro Jahr zwischen dem besten und dem schlechtesten Reifen, beträgt der Unterschied etwa 90 Liter. Während der gesamten Lebensdauer des Reifens entspricht die Kraftstoffersparnis etwa fünf Tankfüllungen (240 Liter). *

 

Wie viel beträgt der Unterschied beim Kraftstoffverbrauch?

 

 

Ein mit den höchstwirtschaftlichen Reifen der Klasse B ausgestatteter Pkw verbraucht pro 100 Kilometer etwa 0,1 Liter weniger als ein mit Reifen der Klasse C bereifter Pkw. Der Verbrauchsunterschied zwischen dem besten und dem schlechtesten Reifen (A–G) ist beträchtlich, nämlich circa 0,6 Liter pro 100 Kilometer. Die leicht abrollenden Reifen reduzieren auch die Kohlendioxid-Emissionen um 14 g/km.

 

» Der beste und der schlechteste. Die Ersparnisse während der Lebensdauer der Reifen zwischen den Klassen A–G entsprechen einer Menge von sogar 5 Tankfüllungen.

» Parallele Klassen. Die Ersparnisse bei den Klassen B und C betragen 0,1 Liter / 100 km.

 

* Verbrauch des Wagens 7 l /100 km. Die geschätzten Fahrkilometer: Jährlich 15 000 km, während der Lebensdauer 40 000 km.